Sie sind hier:

Emden I

Chefetage

Emden II

Emden III

Emden IV

Emden V

Suchen nach:

Allgemein:

Startseite

Impressum

Dr. Meredith Fletcher, Dozentin für Geschichte der Monash Universität von Gippsland (Vic.) in Australien, initiierte im Frühjahr 2003 in Morwell (Vic) eine Ausstellung. Titel: "Three Lives of the Emden Steam Whistle" - "Die drei Leben der Emden-Dampfpfeife".

Die drei Leben
Die Emden Steam Whistle wurde vom Wrack der SMS Emden demontiert und später als Betriebssirene in einem Kohlekraftwek eingesetzt. Das war das zweite Leben der Emden Steam Whistle.
Die Regierung von Victoria wollte den Staat um 1920 mit einem großangelegten Programm elektrizifieren. Grundlage war die Braunkohle-Gewinnung im Latrobe Valley. Um Strom aus der Braunkohle zu gewinnen, wurde übrigens deutsche Technologie verwendet. Und die Emden Steam Whistle wurde als Sirene in der "Yallourn Power Station" eingesetzt.
Die Sirene bestimmte einen wesentlichen Teil des alltäglichen Lebens der Menschen dieser Region. Sie rief die Arbeiter zur Arbeit, sie zeigte Arbeitsbeginn, Pausen und Arbeitsende an.
Um das Kohlekraftwerk herum wurde eine Stadt für die Arbeiter aufgebaut. Damit die Kohle, die sich unter den Häusern dieser Stadt befand, abgebaut werden konnte, wurden die Menschen umgesiedelt, was ab 1970 zur kompletten Zerstörung der Arbeiterstadt führte.
Die Emden Steam Whistle wurde demontiert und begann ihr drittes Leben - als Museumsstück.