Sie sind hier:

Emden I

Chefetage

Emden II

Emden III

Emden IV

Emden V

Suchen nach:

Allgemein:

Startseite

Impressum

August Stoffers wurde am 10. Juli 1886 in Hamm geboren; er verstarb am 13. November 1914 an Bord der HMAS SYDNEY.

Eintritt in die Kaiserliche Marine am 1. Oktober 1904

Allgemeines:
2. Torpedo-Division, Inspektion des Torpedowesens (April 1909 bis März 1910)
Linienschiff SMS WESTFALEN, I. Geschwader, Hochseeflotte (April 1910 bis März 1912)
Ingenieurs- und Deckoffiziersschule, Wilhelmshaven (April 1912 bis März 1913)
Wachingenieur Schlachtkreuzer SMS VON DER TANN, Aufklärungsschiffe, Hochseeflotte (April 1913 bis März 1914)

Nach Ostasien kommandiert - mit HAPAG-Dampfer PATRICIA von Wilhelmshaven nach Tsingtau (23. April 1914 bis 3. Juni 1914)

Auf der EMDEN:
August Stoffers war seit dem 3. Juni 1914 Wachingenieur auf dem Kleinen Kreuzer SMS EMDEN. Er war (lt. Huff) für die Hauptmaschinen zuständig. Witthoeft schreibt in seinem Buch "UNSERE EMDEN", dass Stoffers während der ersten Hälfte der Kaperfahrt schwer erkrankt war. Eine englische Quelle berichtet, dass es sich dabei um eine Lungenentzündung gehandelt haben soll. Bis zum 9. November 1914 hatte er sich fast vollständig erholt.

Während des Gefechtes mit dem Kreuzer HMAS SYDNEY hielt sich Stoffers in einem Heizraum auf. Er blieb zunächst unverletzt. Nach dem Auflaufen der Emden auf North Keeling Island kamen die überlebenden Besatzungsmitglieder an Deck. Einige Stunden später kehrte die SYDNEY zur EMDEN zurück und beschoss sie erneut. Hierbei wurde Stoffers durch Granatsplitter am Kopf und im Brustbereich getroffen. Er gelangte am folgenden Tag mit auf die SYDNEY, erlag jedoch am Morgen des 13. Novembers seinen schweren Verwundungen. Zusammen mit zwei anderen Deutschen sowie einem Australier, die am Tage zuvor verstarben, wurde August Stoffers auf See beigesetzt.

Beförderungen:
Marineingenieuroberanwärter (April 1905) *
Marineingenieurapplikant (Oktober 1905) *
Marineingenieuroberapplikant (April 1907) *
Marineingenieuraspriant (1. Oktober 1908)
Marineingenieuroberaspirant (1. Oktober 1911)
Marine-Ingenieur (19. Oktober 1912)

* aufgrund von Vergleichen anderer Ingenieuroffiziere vermutete Daten