Sie sind hier:

Emden I

Emden II

Emden III

Chefetage

Emden III-Gedenkstein

Emden IV

Emden V

Suchen nach:

Allgemein:

Startseite

Impressum

Datenschutzerklärung

Das Bild zeigt wahrscheinlich das Auslaufen zur sechsten Auslandsreise am 23. Oktober 1935.

14. November 1926 - 14. März 1928
Die erste Reise der Emden III führte einmal rund um die Welt. Spanien - Kanarischen Inseln - St. Helena - Kap der Guten Hoffnung - Ostafrika - Seychellen - Indonesien - Japan - Aleuteninseln (Alaska) - Westküste USA - Mexiko - Ecuador - Peru - Chile - Kap Horn - Argentinien - Brasilien - Haiiti - Azoreninseln (Portugal).

Fahrtroute (tabellarisch)
Fahrtroute (grafisch)

Besondere Ereignisse:

Verschiedenes:

5. Dezember 1928 - 13. Dezember 1929
Diese Fahrt war die zweite - und zugleich letzte - wirkliche Weltreise der Emden. Sie ging ebenfalls in östlicher Richtung um den gesamten Globus. Atlantik - Mittelmeer (Italien, Griechenland, Türkei) - Suezkanal - Jemen - Indischer Ozean (Ostafrika, Seychellen, Indonesien) - Australien - Neuseeland - Pazifik (Fidschi-Inseln, Hawaii, Westküste USA, Mittelamerika) - Panamakanal - Karibik (Curacao, Trinidad) - Atlantik - Kanarische Inseln

Fahrtroute (tabellarisch)
Fahrtroute (grafisch)

Besondere Ereignisse:

Verschiedenes:

13. Januar 1930 - 13. Mai 1930
Die dritte Reise der Emden war relativ kurz und begann nur vier Wochen nach dem Ende der zweiten Reise. Der für die Ausbildung der 29er Offiziersanwärter vorgesehene Leichte Kreuzer KARLSRUHE war noch nicht fahrbereit. Daher musste die EMDEN wieder herhalten. In der relativ kurzen Liegezeit konnte aber keine grundlegende Überholung stattfinden, so dass die Reise infolge technischer Mängel beschränkt werden musste. Sie lief wie folgt ab: Portugal (Madeira) - Virginislands - USA (Südküste) - Karibik (Jamaika, Puerto Rico) - USA (Ostküste) - Kanarische Inseln.

Fahrtroute (tabellarisch)

1. Dezember 1930 - 8. Dezember 1931
Die Route: Spanien - Mittelmeer - Suezkanal - Rotes Meer - Indischer Ozean (Sri Lanka) - Thailand - Philipinnen - China - Japan - Westpazifik (Guam) - Indonesien - Indischer Ozean (mit Stopp bei den Cocos-Inseln) - Mauritius - Südafrika - Atlantik - Westafrika - Kanarische Inseln - Spanien.

Fahrtroute (tabellarisch)

Nach dem Einlaufen in Wilhelmshaven, wechselten die Offiziersanwärter der Crew 1929 auf die inzwischen fahrbereite KARLSRUHE über, mit der sie dann vom 24. Mai 1930 bis zum 12. Dezember 1930 unterwegs waren.

Fahrtroute (grafisch)

Besondere Ereignisse:

Verschiedenes:
Seidenstickerei von Emil Obrikat

10. November 1934 - 14. Juni 1935
Die fünfte Reise der Emden lief wie folgt ab: Atlantik - Kanarische Inseln - Südafrika - Indischer Ozean - Ceylon (Sri Lanka) - Indien - zurück durchs Rote Meer und den Suezkanal - Ägypten - Mittelmeer - Spanien - Portugal.

Fahrtroute (tabellarisch)
Fahrtroute (grafisch)

Besondere Ereignisse:

Verschiedenes:

23. Oktober 1935 - 12. Juni 1936
Diese Auslandsfahrt ging wieder westwärts zum amerikanischen Kontinent. Portugal (Azoren) - Bermuda - Karibik - Venezuela - Panamakanal - Ecuador - Guatemala - Westküste der USA - Hawaii - Mexiko - Nicaragua. Zurück durch den Panamakanal - Karibik - Ostküste USA - Kanada - Spanien.

Fahrtroute (tabellarisch)

Besondere Ereignisse:

  • Linientaufe am 17. Dezember 1935 auf der Fahrt von La Guaira/Caracas nach Guayaquil bei 80°32'W (Pazifik)

Verschiedenes:

10. Oktober 1936 - 23. April 1937
Die siebte Reise - deutlich verkürzt - ging wieder in östliche Richtung. Atlantik - Straße von Gibraltar - Mittelmeer - Italien - Schwarzes Meer (Bulgarien) - Türkei - zurück ins Mittelmeer -Suezkanal - Rotes Meer (Sudan) - Indischer Ozean (Sri Lanka) - Südostasien (Singapur, Thailand, Malaysia, Japan, China) - zurück über Indien - Suezkanal - Ägypten - Mittelmeer (Mallorca, Algeciras).

Fahrtroute (tabellarisch)
Fahrtroute (grafisch)

Besondere Ereignisse:

  • Linientaufe am 17. Februar 1937 auf der Fahrt von Shanghai nach Padang bei 104°55' Ost (Südchinesisches Meer)

11. Oktober 1937 - 23. April 1938
Die vorletzte Reise war nur eine Kurzreise in den Indischen Ozean. Aufgrund der im Ausland zunehmenden Deutschfeindlichkeit, legte man den deutschen Diplomaten öfter nahe, von einem Besuch der Emden in ihrem Lande Abstand zu nehmen.
Die Route: Atlantik - Mittelmeer (Italien, Griechenland) - Suezkanal - Indischer Ozean (Sri Lanka, Indonesien, Indien) - zurück durch das Rote Meer (Eritrea) - Suezkanal - Mittelmeer (Griechenland, Libyen, Kroatien) - Atlantik (Spanien)

Fahrtroute (tabellarisch)
Fahrtroute (grafisch)

Besondere Ereignisse:

  • Linientaufe am 18. Dezember 1937 auf der Fahrt von Belawan nach Soerabaya bei ca. 106° Ost (Südchinesisches Meer)

Verschiedenes:

  • Die Heimreise verzögerte sich wegen des Spanischen Bürgerkrieges, bei dem es auch Übergriffe auf deutsche Schiffe (z.B Luftangriff auf das Panzerschiff Deutschland vor Ibiza) gegeben hatte. Daher lag die Emden, in dieser Zeit dem Befehlshaber der Panzerschiffe unterstellt, in diversen spanischen Häfen in Bereitschaft.

6. Juli 1938 - 15. Dezember 1938
Die letzte Ausbildungsreise des Leichten Kreuzers Emden war eine der kürzesten. Norwegen - Atlantik - Island - Portugal (Azoren) - Bermuda - Portugal (Madeira) - zurück nach Wilhelmshaven - am 10. Oktober 1938 wieder ausgelaufen - Spanien - Mittelmeer (Ägypten) - Schwarzes Meer - (Rumänien, Bulgarien) - Türkei - zurück über Griechenland - Spanien

Fahrtroute (tabellarisch)
Fahrtroute (grafisch)