Sie sind hier:

Emden I

Emden II

Emden III

Chefetage

Emden III-Gedenkstein

Emden IV

Emden V

Suchen nach:

Allgemein:

Startseite

Impressum

Datenschutzerklärung

Adalbert Schüssler wurde am 28. Oktober 1887 in Hannover geboren. Er starb am 1. Oktober 1970 in Hamburg bei einem Verkehrsunfall.

Eintritt in die Kaiserliche Marine am 1. April 1905

Auf der EMDEN
Schüssler war Navigationsoffizier auf dem Leichten Kreuzer EMDEN (10. November 1925 bis 10. April 1928)

Allgemeines:
Grundausbildung und praktische Bordausbildung auf dem Schulschiff SMS CHARLOTTE (1. April 1905 bis 31. März 1906)
Marineschule und Spezialkurse (1. April 1906 bis 30. September 1907)
Ausreise nach Ostasien mit Dampfer NDL-Dampfer PRINZREGENT LUITPOLD (13. Oktober 1907 bis 28. November 1907)
Kleiner Kreuzer SMS NIOBE, Kreuzergeschwader ( 1. Dezember 1907 bis 31. März 1909)
- Heimkehr mit der NIOBE von Ostasien (31. Januar 1909 bis 21. März 1909)

Großer Kreuzer SMS FRIEDRICH CARL, Torpedoversuchskommando, Insp. d. T-Wesens (1. April 1909 bis 31. März 1911)
- mit Kaptl. Maximilian Becker

Wachoffizier Spezialschiff SMS PELIKAN, Minenvers. kommission, Insp. d. Küstenart. u. d. M-Wesens (1. April 1911 bis 30. September 1912)
Assistent Minenversuchskommission, Insp. d. Küstenart. u. d. M-Wesens (1. Oktober 1912 bis 31. Juli 1914)
- zugl. Spezialschiff SMS NAUTILUS (1. Oktober bis 23. Oktober 1912)
- zugl. Spezialschiff SMS PELIKAN (24. Oktober 1912 bis 4. Juni 1914)
- zugl. Spezialschiff SMS NAUTILUS (5. Juni bis 31. Juli 1914)

Erster Offizier bzw. Kommandant Hilfsminenstreudampfer SMS ODIN, Ostseestreitkräfte (1. August 1914 bis 11. Oktober 1915)
Zweiter Admiralstabsoffizier Küstenschutzdivision Ostsee (12. Oktober 1915 bis 15. August 1917)
Zweiter Admiralstabsoffizier Befehlshaber Sicherung mittlere Ostsee (16. August 1917 bis 14. Dezember 1917)
Referent Minenversuchskommission (15. Dezember 1917 bis 23. März 1920)
- zugl. Kommandant des T-Bootes V 106 und des M-Bootes M 7

Beurlaubt (24. März 1920 bis 31. Mai 1920)
Referent Minenversuchskommission (1. Juni 1920 bis 14. Oktober 1920)
Referent Sperrversuchs- und Lehrkommando, Kiel, Insp. d. Torp. - u. Minenwesens (15. Oktober 1920 bis 18. April 1922)
- zugl. Kommandant der T-Boote T 174 und T 168 ( 1. Juni 1920 bis 18. April 1922)

Führer 2. Kompanie (Sperrkomp.), Borkum, VI. Küstenwehrabt., Landstreitkräfte der Nordsee (19. April 1922 bis 22. September 1923)
Zweiter Admiralstabsoffizier Marinestation Nordsee (23. September 1923 bis 24. Oktober 1925)
Schiffsstamm Leichter Kreuzer EMDEN (25. Oktober 1925 bis 9. November 1925)
Navigationsoffizier Leichter Kreuzer EMDEN, Inspektion des Bildungswesens (10. November 1925 bis 10. April 1928)
- Indienststellung und Erprobung
- Kdt.: Kapt. z.S Richard Foerster
- 1. Auslandsreise (Offz. anwärter der Crew 1926), EMDENTIEF

Referent Leitung der Marinehaushaltsarbeiten (E), Marineleitung (11. April 1928 bis 30. Oktober 1931)
z.Vfg. Marinewerft Wilhelmshaven (31. Oktober 1931 bis 26. September 1932)
Leiter Haushaltsabteilung Gruppe Marine (HMar), Reichswehrminister (27. September 1932 bis 24. September 1934)
- zugl. Leiter Marinehaushaltsarbeiten (E), Marineleitung, Berlin

Festungskommandant Pillau, Festungs- und Ortskommandos, Kommandobehörden (28. September 1934 bis 14. August 1938)
Wehrersatzinspekteur Elbing, General-/Wehrkreiskommandos und Wehrersatzinspektionen (15. August 1938 bis 6. November 1939)
Wehrersatzinspekteur Schleswig-Holstein, Generalkommandos, Wehrkreiskommandos und Wehrersatzinspektionen (7. November 1939 bis 30 September 1942)

Am 30. September 1942 verabschiedet

Richter am Oberprisenhof in Berlin (3. Oktober 1942 bis 31. März 1945)

Am 31. März 1945 erneut verabschiedet


Beförderungen:
Fähnrich zur See (7. April 1906)
Leutnant zur See (28. September 1908)
Oberleutnant zur See (27. Januar 1911)
Kapitänleutnant (19. April 1916)
Korvettenapitän (1. Juli 1924)
Fregattenkapitän (1. Oktober 1929)
Kapitän zur See (1. Oktober 1931)
char. Konteradmiral (1. Oktober 1937)
Konteradmiral (1. April 1939)
Vizeadmiral (1. April 1942)

Auszeichnungen:
Eisernes Kreuz II. Klasse
Eisernes Kreuz I. Klasse

Ausschnitt aus dem Buch "Nach Kompaß - Die Erinnerungen des Kommandanten von U68" (Karl-Friedrich Mertens)